Lammkeule mit gebratenem Wirsing und Pfefferminze

Lammkeule
Lammkeule

Zutaten

für 4 Portionen Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten

  • 350 g küchenfertige Lammkeule ohne Knochen
  • schwarzen Pfeffer aus der Mühle
  • Salz, 1 Tl. Sojasauce, 1 Tl. asiatische Pilzsauce
  • Mehl zum Bestäuben
  • 1 große Zwiebel, 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zweig Pfefferminze, 1 Kopf Wirsing,
  • ca. 1/8 l Erdnussöl, 1 Tl. Obstessig
  • 1 Tl. Honig, Muskat aus der Mühle
  •  40 g kalte Butter, 1 El. Sesamkörner
  • 1 Tl. Reismehl oder Kartoffelstärke
  • 1/8 l Kalbsfond
 Zubereitung
  1. Die Lammkeule in feine Streifen schneiden, diese pfeffern, salzen, mit der Soja- und der Pilzsauce von allen Seiten beträufeln und mit etwas Mehl bestäuben.
  2. Die Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen und beides in feine Scheiben schneiden. Die Pfefferminze waschen und die Blätter vom Stiel zupfen.
  3. Den Wirsing halbieren und den Strunk keilförmig herausschneiden. Den Kohl in feine Streifen schneiden und waschen. Die Streifen in kochendem Salzwasser in etwa 2 Minuten bissfest blanchieren, dann abschrecken und gut abtropfen lassen.
  4. Nun 1 Esslöffel Öl im Wok erhitzen, ihn damit ausschwenken und das Öl wieder abgießen. Diesen Vorgang einmal wiederholen.
  5. Dann etwas Öl im Wok stark erhitzen und das Lammfleisch darin unter ständigem Rühren etwa 11/2 Minuten braten. Anschließend herausnehmen und beiseite legen. Das Öl abgießen.
  6. Noch einmal etwas Öl im Wok erhitzen, die Zwiebelscheiben darin goldbraun braten. Die Wirsingstreiten etwa 1 Minute mitbraten. Den Essig und den Honig hineinrühren und das Ganze mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.
  7. Die Butter in Flöckchen darunter rühren, den Wirsing auf einer Platte anrichten und warm stellen.
  8. Noch einmal etwas öl im Wok erhitzen und den Knoblauch sowie die Sesamkörner darin anrösten. Die Pfefferminzblätter dazugeben. Das Mehl oder die Stärke hinzufügen, alles gut verrühren und mit dem Kalbsfond ablöschen.
  9. Das gebratene Lammfleisch noch einmal kurz in der Sauce erhitzen und dann auf einer separaten Platte zum Wirsing servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*