Home »» Rezepte »» Hauptspeisen »» Paella mit Hähnchen & Meeresfrüchten
Paella mit Petersilie und Chili bestreuen und Zitrone dazu servieren

Paella mit Hähnchen & Meeresfrüchten

Das spanische Nationalgericht Paella ist nach der Pfanne benannt, in der sie zubereitet wird. Der Name kommt vom lateinischen patella für „flache Scheibe“ oder „Schale“.  Auch für die Zubereitung am heimischen Herd ist eine flache große Pfanne zu empfehlen, damit die Paella nicht höher als 4 cm wird.
Spezieller Paella-Reis – wie etwa der enorm quellfähige Bomba ist Basis einer guten Paela.  Risottoreis eignet sich nicht, da er sehr stärkehaltig ist und im Gegensatz zum Paellareis beim Kochen sehr weich und klebrig wird. Die Reiskörner in dieser Spezialität sollten aber trocken, körnig und nicht verklebt sein. 

Je nach Region kommt zum Reis Gemüse, Fleisch, Fisch und/oder Meeresfrüchte hinzu und wird mit reichlich Fond und Safran gegart. Die Flüssigkeit sollte so abgemessen sein, dass diese nach der Garzeit aufgesogen oder verdampft ist. Während der Zubereitung die Paella so wenig wie möglich umrühren, damit sich am Boden eine leicht verbrannte, aromatische Kruste bildet, deshalb sollte sie nach Fertigstellung noch einige Minuten weiter garen, bis die untere Lage der Reiskörner an der Pfanne anzubacken beginnt.


Zutaten

für 4 Personen

Zutaten Paella
Zutaten Paella mit Hähnchen & Meeresfrüchten
  • 4 Hühnerunterkeulen, Salz, Pfeffer
  • 4 Riesengarnelen (mit Schale und ohne Kopf),
  • 4 Scampi (mit Schale, ohne Kopf und Scheren)
  • 250 g Miesmuscheln
  • 1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen
  • je 1 rote und grüne Paprikaschote
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 300 g Langkornreis oder Paella-Reis
  • 1L Hühnerbrühe,
  • 1 Döschen Safranfäden (0,1 g),
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 Handvoll Petersilienblättchen
  • ½ -1 Chilischote,
  • 1 Zitrone

Zubereitung der Paella

  1. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Keulen abwaschen, salzen und pfeffern. In eine ofenfeste Form setzen und im vorgeheizten Ofen 15 Minuten backen.
  2. Inzwischen die Garnelen und Scampi kalt abbrausen und trocken tupfen. Muscheln in reichlich kaltem Wasser waschen, auf ein Sieb geben und geöffnete Muscheln wegwerfen.
  3. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.
  4. Paprikaschoten halbieren, putzen, abbrausen und fein würfeln.
  5. In der Paella-Pfanne Zwiebel, Knoblauch und Paprikawürfel in Öl anbraten. Tomatenmark einrühren, mitrösten.
  6. Reis zufügen und unter Wenden 2 Minuten braten. Inzwischen die Brühe mit Safran und Paprikapulver in einem Topf aufkochen und zum Reis gießen.
  7. Keulen auf dem Reis verteilen.
  8. Paella auf der zweiten Schiene von unten in den Ofen (180 Grad) schieben.
  9. Nach 20 Minuten Garnelen, Muscheln, Scampi auf dem Reis verteilen und die Paella weitere 20 Minuten garen.
  10. Petersilienblättchen fein hacken. Den Stiel und die Kerne der Chilischote entfernen, Chili in feine Ringe schneiden.
  11. Fertige Paella mit Petersilie und Chili bestreuen.
  12. Zitrone in Spalten dazu servieren.

Dazu passt ein fruchtig-frischer Weißwein

Guten Appetit wünscht Klaus

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.