Home »» Rezepte »» Hauptspeisen »» Reisnudelsalat mit Hänchen, Shiitake und Zuckerschoten
Asiatischer Reisnudelsalat, raffiniert und lecker

Reisnudelsalat mit Hänchen, Shiitake und Zuckerschoten

Reisnudelsalat mit Hähnchenbrust, Shiitake Pilzen und Zuckerschoten ist eine raffinierte Nudelsalatvariante aus Asien. Dieser Reisnudelsalat kann sicherlich alle bisherigen Geschmackserlebnisse zum Thema Nudelsalat in den Schatten stellen. Deine Freunde und Partygäste werden begeistert sein.


Zutaten Reisnudelsalat

für 4 Personen, als Vorspeise reicht 1/3 der Menge

  • 150 g asiatische Reisnudeln (Größe M)
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 4-5 EL süßsaure Chilisauce
  • 6 EL Gemüsebrühe
  • 5-6 EL Weißweinessig
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 400 g Hähnchenbrustfilet
  • 3 EL Sojasauce
  • 120 g frische Shiitake Pilze (oder 30 g getrocknete)
  • 200 g rote Paprika (2 Stk.)
  • 100 g Zuckerschoten
  • 5 EL Öl (Erdnussöl)

Zubereitung des Salates

  1. Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden und mit Chilisauce, Brühe, Essig und durchgedrücktem Knoblauch verrühren. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker würzen.
  2. Hähnchenfilet in Streifen schneiden (0,5 cm breit und 4-5 cm lang) und mit Sojasauce verrühren.
  3. Shiitake-Pilze putzen und in Streifen schneiden. Getrocknete Pilze müssen davor ca. 60 min in heißem Wasser einweichen.
  4. Paprika vierteln, entkernen und in Streifen schneiden.
  5. Zuckerschoten putzen und schräg halbieren.
  6. Die Reisnudeln in der Größe M ca. 5-7 Minuten in kochendem Wasser kochen, absieben und abkühlen lassen. Dünne Nudeln brauchen oft nur 1 Minute.
    Achtung: Die Kochzeit variiert stark, deshalb unbedingt die Kochzeit laut Packungsbeschreibung beachten.
  7. Die gekochten Nudeln mit einer Schere 2-3 mal durchschneiden.
  8. Gemüse  und Pilze im heißen Öl 3 Min. unter Rühren braten. Fleisch zugeben und 3-4 Min. unter Rühren weiterbraten, salzen und pfeffern.
  9. Zum Auskühlen auf eine Platte oder in eine große Schüssel geben.
  10. Das Gebratene mit den abgetropften Nudeln und dem Dressing vermengen und eventuell nachwürzen.

Fotogalerie Zubereitung Reisnudelsalat

Tipp: Gemüse, Pilze und Fleisch sollten aus optischen Gründen in etwa die gleiche Länge haben. Der Salat schmeckt mir am besten, wenn er lauwarm serviert wird, kalt ist er aber auch lecker.

Guten Appetit wünscht Klaus

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.