Home »» Rezepte »» Suppen »» Tom Kha Gai -Thailändische Kokos Huhn Suppe
berühmte Hühnersuppe mit Kokosmilch und Galgant

Tom Kha Gai -Thailändische Kokos Huhn Suppe

Tom Kha Kai oder Tom Kha Gai bedeutet „Huhn Galgant Suppe“. Es ist eine scharfe Suppe der Thai-Küche. Diese Suppe mit Kokosmilch, Galgant, Zitronengras, Kaffirlimettenblätter und Huhn enthält oft auch Shiitake oder andere Pilze, sowie Korianderblätter.

Das Gericht ist eines meiner Lieblingsgerichte. Ich habe das Rezept, welches im Web in viele Varianten zu finden ist, bezüglich des Gemüses abgewandelt.


Zutaten Tom Kha Gai

für 4 Personen:

  • 800 ml Kokosmilch
  • 800 ml Geflügelfond
  • 500 g Hühnerbrust
  • 500 g Champions
  • 5 rote Chili
  • 6 Stangen grüner Spargel
  • 5 Stängel Zitronengras
  • 1 kleine Zucchini
  • 1/2 rote Paprika
  • 7 cm Galgant
  • 3 EL Fischsauce
  • 1 TL Zucker
  • 8 Kaffirlimettenblätter
  • 2 Limetten
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 320 g Thai Duftreis
  • Koriander

Warenkunde

Kaffirlimettenblätter gehören in die typische Thai-Küche, nicht nur in die beschriebene Suppe, sondern aromatisieren viele weitere Gerichte mit ihrem frischen Zitrusaroma. Auch in anderen Ländern Südostasiens sind die Blätter der Kaffirlimette ungefähr so beliebt wie bei uns die Petersilie.
Die Verwendung der dunkelgrünen, glänzenden Blätter des in Asien heimischen Zitrusgewächses ist unterschiedlich: In Thailand kocht man frische Kaffirlimettenblätter gerne im Ganzen mit, z.B. in Currys oder Suppen, und nimmt sie vor dem Essen dann heraus. Ebenfalls eine übliche Methode ist, die Kaffirlimettenblätter in feine Streifen zu schneiden und nach dem Kochen mitzuessen.
Bei uns bekommt man kaum frische Kaffirlimettenblätter; getrocknet sind sie aber inzwischen relativ leicht zu finden. Der Geschmack der Kaffirlimettenblätter ist sehr aromatisch  nach Zitrone.
Getrocknete Kaffirlimettenblätter halten sich im Prinzip zwar lange, verlieren aber rasch ihr typisches Zitronenaroma. Kühle, dunkle Lagerung in einem luftdicht verschlossenen Gefäß ist darum wichtig.

Galgant ist ein Verwandter des Ingwers, er schmeckt etwas milder und tendiert mehr ins Pfeffrige. Die Knolle ist etwas heller als der Ingwer und ist meist nur in Thailäden erhältlich, teilweise als Tiefkühlware. Oft wird auch der Begriff Tai-Ingwer verwendet.

Vorbereitung Tom Kha Gai:

  • Das Zitronengras in 4 cm lange Stücke schneiden und mit dem Messerrücken leicht anklopfen
  • Galgant schälen und in Scheiben schneiden
  • Kaffirblätter zerrupfen
  • Champions putzen und in große Stücke zerteilen
  • Hühnerfleisch in kleine Würfel schneiden
  • 2 Chilis entkernen und in feine Streifen schneiden
  • Spargel in ca. 3 cm lange Stücke schneiden
  • Zucchini halbieren und in Scheiben schneiden
  • Frühlingszwiebeln in ca. 2 cm lange Stücke schneiden
  • Paprika würfeln

Zubereitung Tom Kha Gai:

  1. Den Geflügelfond und 400 ml Kokosmilch zum Kochen bringen. Zitronengras, Galgant, Kaffirblätter und drei ganze Chilis zugeben, mit der Fischsauce würzen. Das ganze ca. 10 Minuten köcheln lassen.
    Anmerkung: Zitronengras, Galgant, Chili und Kaffirblätter sind Würzzutaten und werden nicht mitgegessen. Wer sich das Trennen während des Essens ersparen möchte, fischt die Würzzutaten bevor die Pilze und das Gemüse dazu kommen vorher mit einem Schaumlöffel aus der Suppe.
  2. Champignons, Spargel und Paprika (oder sonstiges sympathisches Gemüse) hinzufügen und weitere 5 Minuten kochen.
  3. Hühnerfleisch und Zucchini unterrühren und wenige Minuten (ca. 5 Min.) auf kleiner Flamme garen, es muss zart bleiben.
    Tipp: Zucchini werden erst mit dem Hühnerfleisch zugegeben da sie zusammen mit dem anderen Gemüse zerkochen würde.
  4. Die restliche Kokosmilch (400 ml) und die Chilistreifen und Frühlingszwiebeln zufügen und mit Limettensaft, Zucker und Fischsauce abschmecken.
  5. In Schalen anrichten und mit reichlich Koriander garnieren.

Die Suppe sollte frisch säuerlich und leicht salzig schmecken.

Beilage: frisch gekochter Thai Duftreis-Reis.

Hinweis: In einen Suppenteller kommt die Suppe, daneben in ein Schälchen der Reise. Immer ein wenig Reis auf den Löffel nehmen und zusammen mit der Suppe essen.
NICHT gegessen werden: Zitronengras, Limettenblätter, Galgant und die ganzen Chili. Falls diese Zutaten nicht abgefischt wurden sollte dafür ein Abfallschälchen bereitgestellt werden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.