Kartoffelgratin mit Kohlrabi

Kartoffelgratin mit Kohlrabi

Für Kartoffelgratin werden feine Kartoffelscheiben im Ofen überbacken, so dass eine zarte Kruste entsteht. Das besondere ist die Kruste. Sie muss goldgelb und etwa 2 mm dick sein. Ins echte Kartoffelgratin kommen nur dünne Kartoffelscheiben ca. 3mm, Sahne und Gewürze. Damit das Kartoffelgratin weder zu trocken noch zu flüssig wird, ist ein Verhältnis von 1/3 Sahne/Milch Mischung zu 2/3 Kartoffeln/Kohlrabi optimal. Ich verwende eine Mischung aus Sahne plus Milch.


Zutaten des Kartoffelgratin

für 4 Portionen

  • 400 g fest kochende Kartoffeln
  • 400 g Kohlrabi
  • 150 ml Sahne
  • 120 ml Milch
  • 1 Ei (Größe M)
  • 50g Butter
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer frisch gemahlen, Muskat
  • 50g  würziger Hartkäse
  • ev. 2-3 Zwiebeln

Zubereitung des Kartoffelgratin

  1. Die Knoblauchzehen schälen und fein würfeln.
  2. Butter in einer Pfanne aufschäumen, die Knoblauchwürfel dazugeben und 2 Minuten ohne Farbe andünsten.
  3. Eine flache Auflaufform (Größe ca. 35 x 25 cm) mit der Knoblauchbutter auspinseln.
  4. Die Kartoffeln und Kohlrabi in gleichmäßig dünne (ca. 3 mm) Scheiben schneiden und dachziegelartig in die Form einschichten (nach eigenem Ermessen feingeschnittene Zwiebelringe dazwischen schichten). Die Scheiben im im Wechsel Kartoffel Kohlrabi.
    Tipp: Mit einem Gemüsehobel gelingen gleichmässige Scheiben
  5. Sahne zusammen mit der Milch aufkochen und stark würzen.
  6. Unter die Sahne-Milch Mischung ein Ei unterrühren.
  7. Die heiße Mischung über die vorbereiteten Kartoffeln gießen (sollten fast bedeckt sein, falls die Sahnemischung nicht ganz heiß ist muss die Zeit im Offen verlängert werden).
  8. Den Hartkäse fein reiben und gleichmäßig auf die Kartoffelscheiben streuen. Tipp: Zu einem Kartoffelgratin passt eine kräftige Käsesorte. Außer Emmentaler eignen sich Appenzeller, Greyerzer oder Bergkäse.
  9. Das Gratin im Backofen auf der mittleren Schiene bei 180 Grad ca. 60 Minuten garen.

Tipp 1: Das Kartoffelgratin kann sehr gut variiert werden indem man Gemüse, wie z.B. Kohlrabi oder Zucchini in Scheiben geschnitten, zwischen die Kartoffelscheiben schichtet.

Tipp 2: Die Sauce ist zu flüssig?
Wer kennt es nicht? Die Sauce dickt nicht an und die Kartoffelscheiben schwimmen in Sahne und Milch. Um dieses Szenario zu umgehen, gibt es ein einfaches Hilfsmittel: ein Ei. In der Sahne-Milch-Mischung aufgeschlagen, sorgt es zusammen mit der austretenden Kartoffelstärke für die nötige Bindung. Flüssige Sauce ist ab nun Geschichte!

Kartoffelgratin mit Kohlrabi
Kartoffelgratin mit Kohlrabi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*