Wirsingrouladen in die Soße legen und schmoren

Wirsingrouladen mit Pilz-Couscous-Füllung

Wirsingrouladen mit Pilz-Couscous-Füllung, als Beilage Salzkartoffeln
Wirsingrouladen mit Pilz-Couscous-Füllung, als Beilage Salzkartoffeln

Wirsingrouladen mit Pilz Couscous Füllung ist ein großartiges Gericht. Für Pilzsammler ist dieses Gericht eine super Abwechslung zu den eintönigen Pilzgerichten. Der Geschmack und die Raffinesse werden dich überzeugen. Außerdem lässt es sich sehr gut vorbereiten und eignet sich somit bestens für Einladungen. Die Wirsingrouladen können schon Stunden vor dem Essen oder am Vortag zubereitet werden, denn sie schmecken auch warm gemacht hervorragend.


Zutaten der Wirsingrouladen

(für 4 Personen 8 Rouladen)

  • mittelgroßer Wirsing ca. 1kg
  • 150 g Couscous
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 400 g Champignons (Pilzsammler nehmen fest Pilze wie Hexenröhrlinge, Steinpilze oder…)
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehe
  • 5 Stiele Thymian
  • 6 EL Öl
  • 60 g Gouda (Stück)
  • 6 EL rotes Pesto (Empfehlung: Glas von Edeka, Gut & Günstig)
  • 100 ml trockener Weißwein
  • 250 g Crème double
  • Salz, Pfeffer, gemahlener Kümmel
  • Holzspießchen

Zubereitung der Wirsingrouladen

  1. Äußeren Blätter des Wirsings entfernen. Das kannst du ganz einfach mit den Fingern machen oder du schneidest die dicken Blattrippen mit einem Messer nah am Strunk ab.
  2. Reichlich Salzwasser in einem großen Topf aufkochen.
  3. Vom Wirsing 8 große Blätter ablösen, waschen und im Salzwasser ca. 3 Minuten blanchieren. Herausheben und direkt im Anschluss mit sehr kaltem Wasser abschrecken und gut abtropfen lassen. Rest Kohl kannst du anderweitig verwenden.
  4. Die dicke Blattrippe mit einem scharfen Messer flach abschneiden. So lässt sich das Blatt nach dem Befüllen leichter aufrollen, ohne dass die Rippe durchbricht.
  5. Den Couscous in einer großen Schüssel mit 250 ml kochender Gemüsebrühe übergießen, vermischen und ca. 5 Min. quellen lassen.
  6. Pilze putzen und grob hacken. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Thymian waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und hacken. 1 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Pilze darin unter Wenden ca. 5 Minuten braten. Knoblauch, Thymian und die Hälfte Zwiebelwürfel kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer und Kümmel würzen.
  7. Gouda reiben. Pilze, Käse und Pesto unter den Couscous mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Mischung mittig auf die Kohlblätter verteilen, Seiten einschlagen und Kohl zu Rouladen aufrollen. Mit Holzspießchen feststecken.
  9. 3 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Rouladen darin rundherum kräftig anbraten, herausnehmen. Übrige Zwiebelwürfel im Bratfett andünsten. Mit Wein und 200 ml Wasser ablöschen und aufkochen. 1 TL Brühe und Crème fraîche einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Rouladen in die Soße legen und zugedeckt ca. 15 Minuten schmoren. Rouladen und Soße anrichten. Tipp

Wirsing hat fast immer Saison.

Der Früh- oder Sommerwirsing unterscheidet sich aber optisch wie auch geschmacklich zu den Sorten im Herbst und Winter.

Sommerwirsing hat ab Mai Saison und besitzt hellgrüne, nicht so stark gekräuselte Blätter. Sie bilden einen lockeren Kohlkopf und bestechen im Vergleich zu den späteren Sorten mit zart-mildem Geschmack, der auch zu leichten Gerichten mit Fisch sehr gut passt.

Winterwirsing findest du ab Oktober im Super- oder Wochenmarkt. Seine kräftigen, dunkelgrünen und stark gekräuselten Blätter bilden einen fester geschlossen Kohlkopf. Ihr Aroma ist würziger, intensiver und schmeckt besonders in deftigen Eintöpfen.

Warum Wirsing manchmal bitter schmeckt? Je nach Ernte der späten Wirsingsorten, hat der Kohl noch keinen Frost abbekommen, wodurch seine kräftigen Blätter einen herben Geschmack haben können. Erst durch den Frost entfalten viele Kohlsorten ihr volles Aroma, da die Zuckerproduktion angekurbelt wird – der Kohl wird geschmacklich milder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*