Knödel mit geriebenem Parmesan und zerlassener brauner Butter servieren

Ladinische Steinpilzknödel

Ladinische Steinpilzknödel findet man in den Dolomiten, in der Gegend von Alta Badia auf vielen Karten. Die ladinische Küche hat ihre Wurzeln in der Bauernküche. Die Ernährung war damals arm an verfügbaren Nahrungsmitteln. Der Mangel an Zutaten spornte die die Hausfrauen an, mit spärlichen Zutaten köstliche Speisen zuzubereiten. Neben den Knödeln in unterschiedlicher Ausführung sind dies zum Beispiel Gerstensuppe, Turtres (mit Spinat oder Sauerkraut gefüllte und frittierte Teigtaschen), Schlutzkrapfen (mit Spinat gefüllte Ravioli) oder Furtaies (spiralförmige, frittierte Süßspeise).


Zutaten Ladinische Steinpilzknödel

Zutaten Ladinische Steinpilzknödel
Zutaten Ladinische Steinpilzknödel

für 4 Personen als Vorspeise

  • 250 g altbackenes Weißbrot
  • 100 ml Sahne
  • ca. 100 ml Milch je nach Bedarf
  • 90 g Butter
  • 3 Eier
  • 250 g Steinpilze, wenn getrocknet: 60 g (getrocknete Pilze 3 Stunden in wenig Wasser einweichen)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 /2 EL Mehl
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 80 g Zwiebeln
  • 2 EL Öl
  • 50 g durchwachsener Speck
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 50 g Butter
  • 50 g braune Butter
  • 60 g Parmesankäse

Zubereitung Ladinische Steinpilzknödel

  1. Brot grob würfeln und in eine große Schüssel geben.
  2. Sahne, 50 g zerlassener Butter, Milch nach Bedarf und Eiern vermischen.
  3. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und quellen lassen.
  4. Zwiebeln, Knoblauch und Speck fein würfeln. Petersilienblätter fein hacken.
  5. Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Speck, Knoblauch und Pilze darin 3-4 Minuten dünsten, danach Petersilie dazugeben.
  6. Alles mit der Brotmasse mischen
  7. Mehl zur Brotmasse geben, gut mischen, 20 Minuten ruhen lassen.
  8. Knödel formen und in Salzwasser in einem großen Topf 15 Minuten in siedendem Wasser kochen.
  9. Mit geriebenem Parmesan und zerlassener brauner Butter servieren.

Diese Menge ergibt 8 Knödel.

Verwendung von getrockneten Steinpilzen

  • getrocknete Steinpilze in wenig lauwarmem Wasser 2-3 Stunden einweichen.
  • Steinpilze, gut ausdrücken und fein hacken (das durchgesiebte Pilzwasser können Sie zur Bratensauce verwenden).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*