Kartoffel in Alufolie einwickeln

Folienkartoffeln bzw. Grillkartoffeln vom Grill

Folienkartoffeln -Grillkartoffeln sind eine leckere Beilage beim Grillen. Schließlich zählt die Folienkartoffel vom Grill zum Klassiker einer Grillparty. Kein Wunder, wenn es auch einfach klingt, so lässt sich die gegrillte Kartoffel sehr vielseitig zubereiten. Mal scharf gewürzt, mal einfach nur mit Kräutern verfeinert oder aufgepeppt mit Käse.


Zutaten für Folienkartoffeln  bzw. Grillkartoffeln

Zutaten für Folienkartoffeln
Zutaten für Folienkartoffeln

für 2 Personen

  • 4-5 Rohe Kartoffeln, möglichst festkochend
  • 1/2 Knoblauchknolle (5-6 große Zehen)
  • 100 g Butter
  • Alufolie, Pinsel sowie Gewürz und Zutaten je nach Geschmack.

Zubereitung für Folienkartoffeln

  1. Butter mindestens 1 Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen damit sie sich besser verarbeiten lässt.
  2. Knoblauchzehen schälen und mit durch eine Knoblauchpresse drücken.
  3. Butter und Knoblauch mit einer Gabel gut vermengen.
  4. Kartoffeln gründlich abwaschen und sauber reiben bzw. gut abbürsten.
  5. Kartoffeln mit einer Gabel von allen Seiten ein paar Mal einstechen. So kann die Hitze beim Grillen besser in die Kartoffel eindringen, sie wird dadurch schneller gar. Die Knoblauchbutter zieht besser in die Kartoffel ein.
  6. Kartoffeln mit reichlich Knoblauchbutter einstreichen.
  7. Jede einzelne Kartoffel in Alufolie einwickeln. Die Kartoffel-Folien-Pakete müssen dabei gut verschlossen werden, so dass später kein Fett in die Glut tropfen kann.
  8. Grillkartoffeln auf den Grillrost legen und die Grillkartoffeln etwa alle fünf Minuten wenden. Alles in allem sollte die Grillzeit nicht länger als etwa eine halbe Stunde dauern. Kleinere Kartoffeln etwa 20 Minuten. Bevor man alle Kartoffeln vom Grill abräumt, empfiehlt es sich an einer einen Gartest zu machen.
  9. Ob man die Kartoffel nun einfach halbiert und beide Hälften auslöffelt oder ob man das Folienkartoffeln-Päckchen nur einschneidet und die Kartoffel auseinander drückt ist wahrscheinlich einfach eine Sache der Gewohnheit, köstlich sind beide Varianten.

Entweder man reicht zu den Folienkartoffeln dann einfach Kräuterbutter und die anderen Dips, die es ja auch für das Fleisch bereits gibt oder man reicht noch extra Soßen dazu. Manche genießen ihre Kartoffel einfach auch nur mit etwas Salz und zerlassener Butter.
Besonders lecker wird die Folienkartoffel mit Kräuterquark.

Tipp: Bei neuen Kartoffeln und vor allem wenn diese gründlich gewaschen und wenn nötig auch abgebürstet worden sind, kann man die Schale der Folienkartoffeln mitessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*