Poulardenbrust in Kokosmilch, der Klassiker aus Thailand

Poulardenbrust in Kokosmilch, der Klassiker aus Thailand

Poulardenbrust in Kokosmilch, der Klassiker aus Thailand
Poulardenbrust in Kokosmilch, der Klassiker aus Thailand

Die Kombination aus Kokosmilch und der Schärfe aus Pfefferschote und Currypaste, ergibt eine gelungene Geschmacksnote. Zubereitungszeit. 1,5 Stunden (zusammen mit Duftreis)

Zutaten
  • 4 Poulardenbrüste (a 200 g)
  • 200 g Schalotten
  • 200 g Frühlingszwiebeln
  • 1 rote Pfefferschote (10 g)
  • 3 EI Erdnussöl
  • Salz, Pfeffer
  • 3 EI Curry Mischung (siehe Gewürze )
  • 1 TI rote Currypaste
  • 300 ml Kokosmilch
  • 400 ml Geflügelfond
  • 100 ml Schlagsahne
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 1 EI Speisestärke
Zubereitung
  1. Fleisch von Fett und Knorpeln befreien und in grobe Streifen schneiden (0,5cm dick).
  2. Schalotten pellen und sehr fein würfeln. Frühlingszwiebeln waschen und in 0,5 cm schräge Scheiben schneiden. Pfefferschote längs halbieren, entkernen und in feine Streifen schneiden.
  3. Erdnussöl im Wok erhitzen, Schalotten darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten.
  4. Fleisch dazugeben, mit Salz, Pfeffer, Curry Mischung und Currypaste würzen und anbraten. Fleisch mit Frühlingszwiebeln herausnehmen und beiseite stellen.
  5. Den Bratsatz mit Kokosmilch, Pfefferschoten, Fond und Sahne auffüllen und 5 Minuten kochen lassen. Fleisch dazugeben und weitere 4 bis 5 Minuten kochen. Zitronensaft dazugeben, mit der kalt angerührten Speisestärke binden, 1 Minute kochen lassen.
  6. Frühlingszwiebeln in kochendem Salzwasser 30 Sekunden blanchieren, in ein Sieb gießen und abtropfen lassen. Das Ragout auf einer vorgewärmten Platte anrichten, mit Frühlingszwiebeln bestreuen und mit Duftreis servieren.

Dazu empfehle ich Duftreis mit Ananas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*