Tagliatelle mit Lachs und Lauch -Guten Appetit

Tagliatelle mit Lachs und Lauch

Das Grundrezept Tagliatelle mit Lachs habe ich bei Springlane gefunden, etwas abgewandelt und konnte auf Anhieb meine Frau damit begeistern. So einfach und lecker kann die Kombi aus Lachs und Nudel schmecken.

Mit frischem Lachs sind gute Nudeln ein Klacks. Ein bisschen Lauch freut die Pasta auch. Aber genug gereimt, jetzt ist Zeit zu schlemmen. Zusammen mit einem Spritzer Zitrone hebst du deine Tagliatelle mit Lachs in Sachen Genuss auf einen neuen Level. Kurz in der Pfanne mit etwas Knoblauch schwenken und mit Parmesan toppen – an diesem Pasta-Teller kommen weder Nudelfans noch Lachsliebhaber vorbei!


Zutaten

Zutaten Tagliatelle mit Lachs
Zutaten Tagliatelle mit Lachs

Für 2 Personen

  • 220 g Tagliatelle
  • 300 g Lachsfilet
  • 1 Stange Lauch
  • 2 Schalotte
  • 2 Knoblauchzehe
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 Teelöffel Kapern
  • 1/2 Bund Basilikum
  • Salz, Pfeffer
  • 50 g Parmesan

Zubereitung der Tagliatelle mit Lachs

  1. Lauch putzen, längs halbieren und in feine Streifen schneiden.
  2. Knoblauch und Schalotten schälen, dann die Schalotte würfeln und den Knoblauch fein hacken.
  3. Schale der Zitrone abreiben und den Saft auspressen.
  4. Ofen auf 170 °C vorheizen.
  5. Lachsfilet waschen, trocken tupfen und mit 1 EL Olivenöl einreiben und mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Den Lachs in eine ofenfeste Pfanne geben und im heißen Ofen je nach Dicke ca. 15-20 Minuten garen.
  7. In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen und die Tagliatelle nach Packungsanweisung bissfest garen und abgießen. ACHTUNG: Etwas Kochwasser auffangen.
  8. Lauch und Schalotten in einer Pfanne mit 3 El Olivenöl anschwitzen. Knoblauch und Kapern zugeben und kurz durchschwenken. Nudeln zugeben und alles mit Zitronenabrieb, 1 EL Zitronensaft und 1 EL Pastawasser vermengen.
  9. Lachs aus dem Ofen nehmen und vorsichtig mit zwei Gabeln in kleine Stücke zerpflücken.
  10. Basilikum hacken und zusammen mit dem Lachs unter die Nudeln heben.
  11. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit geriebenem Parmesan servieren.

Guten Appetit wünscht Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.