Krause Glucke frisch aus dem Wald

Krause Glucke mit Lauch

Die Krause Glucke auch Fette Henne genannt ist ein Pilz mit großem ockergelblicher Fruchtkörper. Mit seinen krausen Verzweigungen erinnert er an einen Badeschwamm. Zu finden ist der Pilz an Stümpfen von Nadelbäumen. Den Baum sollte man sich unbedigt merken, der Pilz wächst jede Saison am gleichen Stamm.

Da die meisten mit dem Pilz nichts anfangen können hier mal ein Rezept für ein einfaches aber leckeres Gericht.

Krause Glucke mit Lauch
Krause Glucke mit Lauch

Zutaten Krause Glucke mit Lauch

für 4 Personen

  • 400 g frische Krause Glucke (oder 50g getrocknete Krause Glucke)
  • 200 g junger Lauch
  • 200 ml Hühnerbrühe
  • 5 Stiele Petersilie
  • Muskat, Salz, Pfeffer
  • 100 ml Weißwein
  • 50 g Speck
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl zum Anbraten
  • 400 g Spaghetti

Zubereitung der Krausen Glucke

  1. Die Krause Glucke gut putzen, ich zerteile dazu den Pilz in kleine Röschen so wie beim Blumenkohl und schneide möglichst viele Schmutzstellen heraus. Den harten Kern (Stiel) entferne ich komplett. In den Zwischenräumen findet sich dann immer noch Schmutz! Zuletzt wird das Ganze unter fließendem kalten Wasser ausgewaschen. Wasser und Pilze gehören normalerweise nicht zusammen. Bei der Krausen Glucke ist dies aber die einzige Möglichkeit den Schmutz nicht zwischen die Zähne zu bekommen. Danach den Pilz abseihen und im Küchentuch einige Zeit trocknen.
  2. Zwiebel und Knoblauch schälen und klein würfeln.
  3. Speck in kleine Würfel schneiden und zusammen mit Zwiebeln, Knoblauch und 2-3 EL Öl andünsten.
  4. Die Gluckenröschen zugeben und 2-3 Min bei hoher Hitze andünsten (bei zu geringer Hitze gibt die Krause Glucke zu viel Flüssigkeit ab)
  5. Den Lauch gleichzeitig getrennt in 2-3 Esslöffeln Öl bei mittleren Temperatur 5 Minuten anbraten.
  6. Danach den Lauch zu den Pilzen zugeben und zusammen weitere 3 Minuten dünsten. Mit der Hühnerbrühe ablöschen und etwas einkochen lassen.
  7. Mit einer Prise Muskat, gehackter Petersilie und Salz würzen, den Weißwein zugeben und noch ganz kurz weiter köcheln.
  8. Spaghetti in Salzwasser aldente kochen und unter das Pilz – Lauchgemisch heben.

Guten Appetit

Tipp: Als besonders delikate Variante kann man statt Lauch auch 300 g Frühlingszwiebeln nehmen. Man kann das Gericht auch mit tiefgekühlter Krauser Glucke oder mit Austernseitlingen zubereiten.

Fotostrecke Zubereitung Krause Glucke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*