Roastbeef

Roastbeef rosa gebraten, im Ganzen gegart

Roastbeef im Ofen
Fleisch im Ofen

Außen leicht gebräunt, innen hellrosa und butterzart – so sieht wohl das perfekte Roastbeef aus.  Unter dem Begriff „Roastbeef“ versteht man ein Stück Fleisch aus dem hinteren Rücken vom Rind, welches sehr schön marmoriert und ausgesprochen saftig ist. Unter anderem wird aus diesem Stück auch das „Rib Eye“, das „T-Bone-“ und „Porterhouse-Steak“ geschnitten.
Traditionell wird das Roastbeef aber im Ganzen gegart. Dieser Braten gilt  als klassisches Sonntagsessen. Man schiebt das Fleisch vor dem Kirchgang in den Ofen, wo es langsam garte. Bis man wieder nach Hause kam, war das Fleisch rosa und saftig.


Zutaten  

für 4 Personen:

  • 1 kg Roastbeef
  • 3 Zweige Thymian
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 5 Knoblauchzehen
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 50 ml Olivenöl
  • Salz

Zubereitung des rosa gebraten Roastbeef

  1. Thymian und Rosmarin abbrausen und trocken schütteln. Die Knoblauchzehen ungeschält halbieren.
  2. Pfefferkörner im Mörser grob zerstoßen.
  3. Das Fleisch von allen Sehnen befreien und 1/3 der dicken Fettschicht entfernen.
    Ein Teil der Fettschicht sollte am Fleisch bleiben.
  4. Roastbeef mit den Kräutern, Knoblauch, Pfeffer und Olivenöl in einen Gefrierbeutel geben und fest verschließen.
  5. Den Gefrierbeutel mit dem Fleisch und den Gewürzen mindestens 2 Stunden an einem kühlen Ort marinieren.
  6. Das Fleisch aus dem Beutel nehmen und die Marinade beiseite stellen.
  7. Das Roastbeef rundherum mit Salz würzen.
  8. Butterschmalz in einer  großen gusseisernen Pfanne oder Bräter erhitzen und das Roastbeef darin von allen Seiten goldbraun und knusprig anbraten (2- 3 Minuten pro Seite)
  9. Im vorgeheizten Backofen (110 °C) auf der mittleren Schiene das Fleisch auf ein Ofengitter legen und auf ein Backblech setzen. Mit der Marinade und den Kräutern bedecken  und 1 bis 1 1/2 Stunden garen.
  10. Bei einer Kerntemperatur von 58 °C ist das Roastbeef Medium gebraten.
    Die Temperatur sollte mit einem Fleischthermometer kontrollieren werden, dazu das Thermometer von der Seite einstechen damit auch wirklich der Kern getroffen wird.
    Tipp: Falls das Fleisch im Verhältnis zu den Beilagen zu schnell die Kerntemperatur von 58 °C erreicht einfach die Temperatur reduzieren und so die Garzeit anpassen.
  11. Nach der Garzeit das Roastbeef noch weitere 10 Min. ruhen lassen, damit der Fleischsaft sich gleichmäßig verteilt.
  12. Zum Servieren das Beef quer zur Faser in Scheiben schneiden und die Schnittflächen mit etwas Fleur de sel bestreuen.

Beilagenempfehlung: Spargel mit Sauce hollandaise und Salzkartoffeln und ein trockener Riesling.

Roastbeef  mit Spargel, Sauce Hollandaise und Salzkartoffeln
Roastbeef mit Spargel, Sauce Hollandaise und Salzkartoffeln

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.