Rhabarber schälen und klein schneiden

Rhabarber-Marmelade mit Vanille

Die Rhabarber-Marmelade mit Gelierzucker 2:1 zubereiten, damit sich das Aroma des Rhabarbers besser entfaltet und die Marmelade nicht zu süß wird.
Die Rhabarbermenge ist nach dem Schälen abzuwiegen damit das Mischungsverhältnis zum Gelierzucker passt.


Zutaten der Rhabarber-Marmelade

  • 1 kg Rhabarber
  • 500 g Gelierzucker 2:1
  • 2 TL Zitronensaft oder 5g Zitronensäure
  • 1/2 Vanilleschote (siehe Variante)

Zubereitung:

Rhabarber-Marmelade
Rhabarber-Marmelade
  1. Die Blätter und Stielenden vom Rhabarber abschneiden und die Haut mit einem kleinen Küchenmesser in Streifen abziehen.
  2. Rhabarber in kleine Stücke schneiden und in eine Glasschüssel oder Porzellanschüssel füllen und mit Gelierzucker „2:1“ mischen.
  3. Den Rhabarber von Zeit zu Zeit umrühren, bis sich der Gelierzucker gelöst hat. Die Schüssel mit einem Teller abdecken und den Rhabarber am besten über Nacht Saft ziehen lassen.
  4. Den Rhabarber unter Rühren mit dem Kochlöffel einmal kräftig sprudelnd aufkochen lassen. Frisch gepressten Zitronensaft zufügen, damit die Rhabarbermarmelade besser geliert und die Farbe etwas kräftiger wird.
  5. Den Rhabarber unter Rühren ca. 4 Minuten kochen lassen, bis er leicht eindickt. Mit einem Kartoffelstampfer grob zerdrücken.
  6. Rhabarber-Marmelade in ausgekochte Marmeladengläser mit Schraubdeckel füllen.

Rhabarber-Marmelade mit Vanille

Eine leckere Variante dieser Marmelade ist die Zugabe von Vanille. Die Marmelade verliert dann etwas am säuerlichen Geschmack und bekommt eine feinere Note.
Ich verwende dazu eine halbe frische Vanilleschote. Das Mark auskratzen und zusammen mit den Stücken und der ausgekratzten Schote im Saft ziehen lassen.
Tipp: Die Schote erst nach dem Kochvorgang entfernen.

Eine weitere leckere Variante ist die Kombination mit Erdbeeren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*