Rosenkohl mit Rosmarinkartoffeln

Rosenkohl mit Mandelblättchen -Beilage im Winter

Rosenkohl kochen ist denkbar einfach. Damit auch ja nichts verkocht oder roh bleibt, erkläre ich dir die Zubereitung Schritt für Schritt und zeige wie mit Mandeln der Rosenkohl verfeinert wird.

Rosenkohl hat in der kalten Jahreszeit Saison. Im Geschäft oder auf dem Markt findest du frischen Rosenkohl meist ab Oktober. Wie Grünkohl braucht auch Rosenkohl den ersten Frost, damit der Zuckergehalt steigt und er seinen bitteren Geschmack verliert. Beim Einkauf von Rosenkohl solltest du auf Folgendes achten:

  • Kaufe nur Rosenkohl mit festen, geschlossenen Röschen.
  • Die Blätter sollten grün sein ohne welke Stellen.
  • Die Schnittfläche am Strunk sollte glatt und nicht vertrocknet sein.

Zutaten für den Rosenkohl mit Mandelblättchen

für 2 Portionen

  • 250 g Rosenkohl (geputzt)
  • 2 EL Braune Butter
  • 2 EL Mandelplättchen
  • Salz

Zubereitung

Rosmarin Kartoffeln und Rosenkohl mit Mandelblättchen
Rosmarin Kartoffeln und Rosenkohl mit Mandelblättchen

Die kleinen grünen Röschen müssen vor dem Verzehr immer gekocht werden. Bevor es ans Kochen geht, musst du den Rosenkohl putzen und vorbereiten.

  1. Welke Blätter entfernen, Rosenkohl anschließend waschen.
  2. Die Strünke mit einem Messer kürzen.
  3. Röschen kreuzförmig einschneiden, dadurch gart der Rosenkohl gleichmäßiger.
  4. Der so vorbereitete Kohl kann nun gekocht werden. Dafür die Röschen in einen Topf geben, mit Wasser bedecken und 1 TL Salz zufügen. Wasser aufkochen und mit geschlossenem Deckel bei mittlerer Hitze ca. 12-15 Minuten garen.
  5. Du kannst Rosenkohl jedoch nicht nur kochen. Die kleinen Kohlköpfe kannst du auch gut in wenig Wasser dämpfen. Da ich meist Kartoffeln als Beilage verwende kommen die Kartoffeln ins Wasser und der Kohl im aufgesetzten Dampfgarer darüber. Beide Beilagen sind dann gleichzeitig fertig.
  6. Das Wasser nach dem Garen abgießen und den Rosenkohl in einem Sieb abtropfen lassen.

Tipp: Gib etwas Zucker ins Kochwasser, das mildert das Aroma. Wer mag, würzt Rosenkohl mit ein wenig Kümmel, dadurch wird er bekömmlicher (gilt natürlich nur beim Kochen im separaten Topf).

 Rosenkohl mit Mandelblättchen

Um den Rosenkohl zu verfeinern, gibt es verschiedene Möglichkeiten, mein Favorit ist die Version mit Mandelblättchen

  1. 2 EL Mandelblättchen ohne Fett goldbraun in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur und unter ständigem Rühren langsam anrösten, bis sie zu duften beginnen und herausnehmen. Sofort vom Herd ziehen, da sie extrem schnell nachziehen und dann verbrennen.
  2. 2 EL Braune Butter in der Pfanne zerlassen und den Rosenkohl darin schwenken. Zum Servieren den Rosenkohl mit den Mandelblättchen bestreuen.

Guten Appetit wünsch KK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.