Seeteufel-Medaillons in Safransauce

Seeteufel-Medaillons in Safransauce

Seeteufelfilet

Seeteufel-Medaillons in Safransauce auf einem Fenchelbeet, ein superbes Gericht. Der Seeteufel ist ein sehr exklusiver und schmackhafter Fisch, sein fast grätenlosen Fleisch ist sehr fest und besitzt ein vorzügliches Aroma. Der Seeteufel auch Anglerfisch oder Lotte genannt, gilt zwar als besonders hässlicher, aber auch als. Manche bezeichnen den Seeteufel als einen der hässlichsten Fische des Meeres. Sein extrem breiter Kopf wirkt im Vergleich zum Rest des Körpers überproportional groß. Wegen des unansehnlichen Äußeren werden Seeteufel deshalb nur selten im Ganzen verkauft, der vordere Teil des Seeteufels wird in der Küche kaum verwendet. Gegessen wird der Kopf ohnehin nicht, obwohl ihn Profiköche und ambitionierte Hobbyköche schätzen. Man kann aus dem Kopf des Seeteufels aber einen hervorragenden Fischfond kochen.


Zutaten Seeteufel-Medaillons in Safransauce

für 4 Personen

  • 12 Stk. Seeteufel-Medaillons (je 60 g)
  • 100 g Butter (kalt)
  • 800 g Fenchel
  • 120 ml Weißwein
  • 3EL Wermut Noilly Prat
  • 400 ml Fischfond
  • 0,5 TL Safran
  • 1 EL Olivenöl
  • 200 g schwarzer Wildreis
  • Salz
  • Pfeffer
  • Mehl

Zubereitung der Seeteufel-Medaillons in Safransauce

  1. Fenchel putzen, Strunk entfernen und in Streifen schneiden, das Grün reservieren.
  2. Fenchel in Salzwasser bissfest kochen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.
  3. Wildreis unter fließendem Wasser waschen und am besten im Reiskocher garen. Garzeit ca. 20-25 Minuten.
    Tipp: Wildreis ist äußerst quellfähig. Man benötigt die drei- bis vierfache Menge an Flüssigkeit. Wenn die Hälfte der Körner aufgeplatzt ist, ist der Reis gar. Erst nach dem Kochen salzen!
  4. Weißwein, Wermut und Fischfond aufkochen, Flüssigkeit auf ein Drittel der ursprünglichen Menge einkochen. Zuletzt Safran zugeben und kalte kleine Butterwürfel einrühren, bis die Sauce sämige Konsistenz hat.
  5. Seeteufel-Medaillons auf beiden Seiten salzen, pfeffern und mit Mehl bestäuben.
  6. In einer Pfanne 1EL Butter mit etwas Öl erhitzen. Medaillons auf jeder Seite ca. 3 Minuten braten. Achtung: Keinesfalls zu trocken braten.
  7. Fenchel in die Sauce geben und erwärmen. Reis, Gemüse und Sauce auf vorgewärmten Tellern anrichten.
  8. Seeteufel-Medaillons darauf setzen und mit Fenchelgrün bestreut servieren.

Guten Appetit wünscht KK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*