Home »» Themen »» Gewürze & Zutaten »» Wildgewürz selber machen
Wildgewürz fein mahlen

Wildgewürz selber machen

Wildgewürz selber machen ist kein Hexenwerk. Mit dem beschriebenen Rezept stellt man schnell, unter Verwendung einiger Grundgewürze, eine leckere Gewürzmischung her. Das Wildgewürz ist dazu gedacht Wildfleischgerichte zu würzen, es ist kein Gewürz für eine Marinade! In meinem Rezept Rehkeule, welches ich in Kürze veröffentliche, habe ich diese Mischung angewendet.

Gut verschlossen ist das Wildgewürz eine Weile haltbar und behält sein Aroma.

Zu Wildfleisch passen auch andere kräftige Kräuter wie Rosmarin, Thymian und Liebstöckel.


Zutaten für ca. 40 g Wildgewürz

  • 2 EL bunter Pfeffer (oder 1 EL schwarzer Pfeffer)
  • 10 Stück Wacholderbeeren
  • 10 Stück Pimentkörner
  • 1 TL Senfkörner
  • 1 Stück Lorbeerblatt
  • 1 TL Kümmel
  • 0.5 TL Chiliflocken (oder 2 getrocknete Chili)
  • 4 Stück Kardamomkapsel
  • 2 TL Majoran (getrocknet)
  • 5 Stück Gewürznelken
  • 1 TL brauner Zucker
  • 1 Msp Zimt (gemahlen)
Gewürze in einer Pfanne anrösten
Gewürze in einer Pfanne anrösten

Zubereitung des Wildgewürzes

  1. Schale von Kardamomkapseln entfernen
  2. Pfefferkörnern, Wacholderbeeren, Senfsaat, Kümmel und Nelken in eine Pfanne ohne Fett geben und ca. 5 Min. bei mittlerer Temperatur anrösten bis Röstaroma entsteht. Beiseitestellen und abkühlen lassen.
  3. Lorbeerblätter, Zimt, Majoran, Chili und braunen Zucker sowie die abgekühlten Gewürze aus der Pfanne in einen Zerkleinerer geben. Fein mahlen und in einem luftdichten Behälter an einem kühlen, dunklen Ort lagern.
    Tipp: Ich verwende dazu eine alte Kaffeemühle

Guten Appetit wünscht Klaus

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.