Zwetschgenmus

Zwetschgenmus aus dem Backofen

3kg Zwetschgen, daruter lohnt es sich nicht
3kg Zwetschgen, daruter lohnt es sich nicht

Die Zwetschgen sind reif! Wer nicht gleich alles zu Kuchen bzw. Zwetschgendatschi verarbeiten oder einfrieren möchte, kann sie als Zwetschgenmus haltbar machen. Zwetschgenmus, Zwetschenmus bzw. Pflaumenmus ist ein dick eingekochter Brei aus Zwetschgen, mit wenig Zucker und Gewürzen.

Zwetschgenmus wird traditionell im Ofen zubereitet. Wichtig ist, dass man reife Früchte verwendet – nur sie haben genug Zucker, die dem Muss die nötige Süße verleiht. Der Vorteil bei der Zubereitung von Zwetschgenmus im Backofen ist, dass man es nicht dauernd im Auge behalten und ständig rühren muss. Im Topf auf dem Herd brennt es ansonsten nämlich sehr leicht an.

Im Unterschied zur Marmelade welche nur kurz aufgekocht wird beim Mus kein Gelierzucker verwendet. Pflaumenkonfitüre ist zwar auch lecker, aber mit dem Mus nicht zu vergleichen.

Zutaten für etwa 3-4 Gläser

mit diesen Zutaten war mein großer Schmortopf gut gefüllt!

  • 3 kg entkernte Pflaumen/Zwetschgen
  • 300 g Zucker (je reifer die Früchte, desto weniger Zucker ist notwendig)
  • 1 TL Gewürznelken gemahlen oder im Mörser zerstoßen
  • 2 TL Zimt

Zubereitung

  1. Die Pflaumen/Zwetschgen waschen und gut abtropfen lassen. Entstielen, entsteinen und halbieren.
  2. Die Früchte mit dem Zucker, Zimt und Nelken in eine große Auflaufform geben, die Form muss auf jeden Fall groß genug sein, damit der austretende Saft nicht überläuft.
  3. Die Form in den kalten Backofen auf die mittlere Schiene stellen. Ofen möglichst auf Umluft 180 °C einstellen (bei Ober-/Unterhitze 200°C). Bei Verwendung von Ober-/Unterhitze nach 30 Minuten Garzeit die Backofentür für die restliche Zeit einen Spalt öffnen, damit die Feuchtigkeit entweicht (z.B. Kochlöffel zwischen die Tür klemmen).
  4. Ich mag das Mus in grober Form und lass deshalb auch die Früchte recht groß (halbiert), wer das Mus nicht so grob mag, kann es nach ca. 2 Std. Kochzeit mit dem Mixstab pürieren.
  5. Die Fruchtmasse ab und zu durchrühren.
  6. Garzeit: ca. 4 Stunden, das Mus sollte dickbreiig sein. Wenn man mit dem Kochlöffel eine Spur zieht und sie sichtbar bleibt, ist es gut.
  7. Das Pflaumenmus noch heiß in vorbereitete Twist-Off Gläser füllen und sofort gut verschließen. Die Gläser auf den Kopf stellen und abkühlen lassen. Das Pflaumenmus ist lange haltbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*